Wie wurde Die Kräfte von Alma geboren?

Der Reifungsprozess des Projektes “Die Kräfte von Alma” erfolgte fast zwei Jahre. Vom Zeitpunkt, als wir davon sprachen, Apps für Kinder zu entwickeln, bis “Alma und die Puppe im Park” im App Store veröffentlicht wurde, vergingen genau 21 Monate.  Wie die Schwangerschaft eines Elefanten!

Es ist nicht so, dass es schwer ist, eine App zu entwickeln…

Der Zeitraum in unserem Leben, als wir entschlossen Kinder Apps zu entwickeln, ist kompliziert:  in diesen 21 Monaten ist unsere kleine Inspiration, unsere Tochter Alma von fast 2 auf fast 4 Jahren gewachsen, mit allem Drumherum:  die Phasen der Zuneigung, der Angst, der Kontakte, der Wutanfälle, der „ich esse das nicht“, der „ich möchte nicht schlafen“ und der Phase „ich möchte nicht, dass meine Mutter arbeitet und ich werde es nicht zulassen“.

Obendrein, da wir so von Alma begeistert waren, ermutigten wir uns zu einer 2. Schwangerschaft, und dann kam Lucas, nach neun Monaten voller Schläfrigkeit, Hunger und wenig Zeit.  Lucas brachte viel Freude, es kamen aber auch die Eifersucht, die Windeln, die Stillzeit, die Breie und die Zeit verschwand.

Wir haben ausgerechnet, dass diese App innerhalb von 6 Monaten fertig geworden wäre, hätten wir keine kleinen Kinder, aber wir hätten sie nicht so schön gestalten können, denn sie waren der Grund unserer Inspiration.

Ihnen sei zu danken, dass wir in eine neue Welt gedrungen sind, die bisher uns ganz fremd war:  die Welt der Eltern und der Erziehung.

Als Alma geboren wurde, traten wir in den privaten Klub der Eltern und deren Privilege ein:  die Menschen sind netter, Fremde stellen Fragen, es ist leicht, neue Freundschaften im Park zu knüpfen, wir bauen Vertrauen auf, man wird leichter entschuldigt und auf einmal wird man mit „Frau“ angesprochen (das ist das einzige, was mir eigentlich als Mutter weniger gefällt).  Die Wahrheit ist, dass wir ausser der Entdeckung, dass Samstage und Sonntage vor 12 Uhr mittags existieren, wir auch ein neues Hobby mit unseren Kindern offenbart haben:  lernen, zu erziehen.

Wenn du schwanger bist, hörst du Sachen wie “keine Sorge, du wirst es schon gut machen“, oder „beunruhige dich nicht, der Instinkt wird dir schon sagen, was du machen musst“, sodass du dich dann entspannst und denkst „ja, so wird es wohl sein, wenn sie es schafften, so werde ich es auch“.  In Wirklichkeit aber, fängst du an, deinen Instinkt ernsthaft infrage zu stellen, sobald sie geboren werden, manchmal erscheint dieser Instinkt gar nicht einmal und du hast keine Ahnung, was du machen sollst.  Und dann fragst du dich, was zum Teufel die anderen machen.

Dies ist regelrecht eine Herausforderung für uns geworden und wir sind entschlossen, dieses Ziel zu erreichen:  die Kinder physisch, emotional, spirituell und geistig in gesunder Form zu erziehen.  Wir werden uns auf das Wesentliche konzentrieren, damit sie glücklich, erzogen, freundlich, kreativ, zufrieden, klug, gesellschaftlich sind… in wenigen Wörtern, fast perfekt.

So ist dieses Projekt deshalb zustande gekommen, weil wir Interesse daran haben, uns in ihrer persönlichen und gesellschaftlichen Erziehung zu verwickeln.  Design, marketing und Kommunikation sind ein Teil unseres täglichen Lebens mit ihnen:

  • Ständig machen wir brainstorming, um Spiele, Geschichten und Pläne zu erfinden
  • Täglich entwerfen wir Strategien, um sie davon zu überzeugen, dass die Suppe, Sport und die Dusche gut für sie sind
  • Wir überreden sie, dass ein gebrochener Zahn eine unbedeutende Wunde ist und dass Narben klasse sind
  • Wir werben jede ihrer Leistungen in allen möglichen sozialen Netzwerken, damit Familie und Freunde sehen, wie wunderbar sie sind.

Die Kräfte von Alma“ ist eine Serie von Apps, die wir erfunden haben, um uns selber bei diesem Abenteuer zu helfen.  Einerseit lehrt sie unsere Kinder über Grundsätze und Werte mit alltäglichen Geschichten, und andererseits haben wir Qualitätsapps, die im iPad und iPhone benutzt werden können.  Wir hoffen, dass wir positive Resultate mit dieser Strategie erreichen, denn derzeit ist es so.  Die erste App, „Alma und die Puppe im Park“ ist sehr beliebt.

Ausserdem haben wir eine Gemeinschaft um das Projekt herum erschafft, die uns in die wunderbare Kinderwelt untertaucht:  eine Seite auf Facebook , um Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen, Twitter um mitzuteilen, was wir machen und auch zu wissen, was andere machen, Web um das Projekt Interessierten vorzustellen,  Youtube Videos,  um unsere Kinder zu unterhalten und diesen Blog, um diese bereichernde Erfahrung mit euch allen zu teilen.

So wie es bisher aussieht, waren diese 21 Monate Schwangerschaft nur der Anfang. Das Interessante kommt erst. Dieses Projekt ist wie ein anderes Kind für uns, was heisst, dass wir es die nächsten 18 Jahre oder mehr „erziehen“ müssen, damit es Almas und Lucas Geist ernährt und bereichert.

Vielleicht werden wir danach Apps für Studenten entwickeln… bis dann die Enkeln kommen :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>